25 Mai 2024
Wir verwenden essentiell notwendige Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Die Feuerwehr Westerkappeln

 

Die Feuerwehr Westerkappeln ist eine freiwillige Feuerwehr, d. h. alle Mitglieder der Feuerwehr Westerkappeln führen die Tätigkeiten ehrenamtlich und unentgeltlich neben ihren eigentlichen Berufen durch. Die Kameradinnen und Kameraden bilden sich regelmäßig zu verschiedenen Themenbereichen fort, um im Ernstfall schnelle und kompetente Hilfe leisten zu können. Durch dieses ehrenamtliche Engagement sorgen wir für die Sicherheit unserer Mitmenschen im Gemeindegebiet von Westerkappeln und bei Bedarf auch darüber hinaus. 

Nach dem Wahlspruch der Feuerwehr "Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr" handeln rund 90 Männer und Frauen aus der Gemeinde Westerkappeln in der Einsatzabteilung der Feuerwehr. Ehrenamtlich stellen sie sich in den Dienst ihrer Mitmenschen, die in der Gemeinde Westerkappeln leben oder auf der Durchreise sind. Aufgeteilt auf die zwei Standorte (Westerkappeln und Velpe) stehen sie bereit um in Not und Gefahr denjenigen zu helfen, welche die Hilfe der Feuerwehr benötigen.



Zuständigkeiten, Besonderheiten & Herausforderungen

Lage von Westerkappeln im Kreis Steinfurt

Die Gemeinde Westerkappeln liegt in abwechslungsreicher Hügellandschaft zwischen den Ausläufern des Wiehengebirges und des Teutoburger Waldes im Kreis Steinfurt im Norden von Nordrhein-Westfalen und hat ca. 11.700 Einwohner. Das Gemeindegebiet mit einer Gesamtfläche von 86 qkm besteht aus dem Ortskern Westerkappeln, den Siedlungsschwerpunkten Velpe, Hambüren, Ortfeld und Hollenbergs Hügel sowie den Bauernschaften Hambüren - Handarpe, Düte, Lada, Metten, Sennlich, Seeste, Westerbeck und Osterbeck.

Während der Norden des Gemeindegebietes eher ländlich mit viel Wald und Wiesen geprägt ist, befindet sich im Süden das Industriegebiet "Industriestraße". Um die Sicherheit in Westerkappeln zu gewährleisten, unterhält die Gemeinde die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln.

Die Feuerwehr besteht aus dem Löschzug (LZ) Westerkappeln "Stadt" mit 59 Aktiven und dem Löschzug Velpe mit 38 Aktiven. Das Gebiet der Gemeinde ist in zwei Einsatzausrückebereiche eingeteilt. Der Ausrückbereich für den Löschzug Westerkappeln umfasst den Ort Westerkappeln mit dem Gewerbegebiet "Gartenkamp", stark befahrenen Durchgangsstraßen, die Tecklenburger Nordbahn, sowie die Bauernschaften Ost - u. Westerbeck, Seeste, Metten, Sennlich und Düte und ein Stück des Mittellandkanals. Der Löschzug Velpe ist für die Siedlungen Ortfeld und Hollenbergs Hügel, die Bauernschaften Hambüren, Handarpe und Lada, ein Teil des Schafberges und letztendlich Velpe mit dem Industriegebiet, der Autobahn A30 und der Bahnlinie Hannover - Amsterdam zuständig. Die Grenze innerhalb der Gemeinde bildet die Ibbenbürener Straße, mit Ausnahme der Siedlungen Hollenbergs Hügel und Ortfeld, da diese von Velpe aus schneller zu erreichhen sind.

Je nach Alarmstichwort wird nur der für diesen Bereich zuständige Löschzug oder eine Komponente des jeweilig anderen Löschzuges mitalarmiert, wenn notwendig die gesamte Wehr. Wenn die eigenen Kräfte einmal nicht ausreichen, kann die Feuerwehr Westerkappeln auf ihre Nachbarfeuerwehren und die Sonderfahrzeuge des Kreises Steinfurt zurückgreifen. Bereits seid dem Jahre 1976 arbeiten die Feuerwehren der Gemeinden Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Recke und Hopsten unter dem Namen "Nordlichter" besonders eng zusammen.

 

Ab dem 01.01.2007 waren im Gerätehaus von Westerkappeln wieder Rettungsfahrzeuge des Kreises Steinfurt stationiert. Zunächst nur als Tageswache eingerichtet, war der Rettungswagen (RTW) seit dem 01.01.2015 dort dauerhaft stationiert und besetzt, als eine 24 Stunden Rettungswache. Ein weiterer Rettungswagen und ein Krankentransportwagen (KTW) waren im sogenannten Tagesdienst (nur tagsüber besetzt) wenig später hinzugekommen. Eine Besonderheit dabei ist, dass die drei medizinischen Rettungsfahrzeuge personaltechnisch durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Tecklenburger Land betrieben wurden und nicht, wie sonst üblich, durch Feuerwehrkräfte. Seit 2021 sind diese Fahrzeug in die neu errichtete Rettungswache des Kreises Steinfurt am westlichen Westerkappelner Ortsrand, an der Ecke Mettinger Straße / Merschweg, stationiert. Direkt nebenan befindet sich auch das neu errichtete und 2023 fertiggestellt Feuerwehrgerätehaus des Löschzugs Westerkappeln.

 

Luftbild von Westerkappeln

 

Im Notfall

Interner Bereich