Wärmebildkamera

 

 

Seit etwa Mitte 2010 verfügt die Feuerwehr Westerkappeln auch über eine Wärmebildkamera (WBK) vom Typ  Eagle Imager 320 der Firma Scott. Sie wiegt gerade einmal 1,5 kg.

Eine Wärmebildkamera stellt die Temperaturunterschiede bildlich dar. Die WBK eignet sich nicht nur zum einfachen Lokalisieren und Bekämpfen von Brandquellen, sondern ist auch eine große Orientierungshilfe in stark verrauchten Räumen und Gebäuden. Des Weiteren ist sie ein sehr wichtiges Hilfsmittel bei der Suche nach vermissten Personen, die sich noch in einem brennenden Gebäude befinden. Es ergeben sich noch einige weitere Verwendungsmöglichkeiten, die über die "ursprüngliche" Funktion dieses Gerätes hinausgehen.

Die Feuerwehr Westerkappeln hat sich bewusst für das Modell der Firma Scott entschieden, da es gegenüber anderen Wärmebildkameras mehrere Vorzüge besitzt.  Einer der Hauptpunkte ist das große Display, sowie die einfache Bedienung des Geräts durch zwei große Multifunktionsknöpfe. Selbst mit Handschuhen, was insbesondere im Atemschutzeinsatz wichtig ist, ermöglicht dieses eine unkomplizierte Bedienung. Darüber hinaus verwendet die WBK lediglich 3 verschiedene Bildmodi mit denen alle nur erdenklichen Einsatzlagen bewältigt werden können:

Der einfache Höchsttemperaturmodus in Schwarz/Weiß stellt einfache
Temperaturunterschiede dar und erkennt die Maximaltemperatur im
Bildbereich. Je heißer ein Objekt ist, desto heller wird es angezeigt.

In diesem Modus werden alle Stellen farblich angezeigt deren Temperatur
über dem Mittelwert liegen. Daher eignet er sich besonders gut für Nach-
löscharbeiten.
Im "TAC-Modus" (Temperature Awareness Colourisation) wird eine
softwaregesteuerte Temperaturanalyse durchgeführt. Je nach Farbgebung
herrscht eine unterschiedliche Temperatur.

 

Ein weiterer Vorteil ist die ergonomische Bauweise und der verstellbare Haltegriff. Die Linse ist in einem 45 Grad Winkel zum Display angeordnet. Dieses ermöglicht ein einfaches Tragen des Gerätes im leicht angewinkelten Arm (linkes Bild), während bei anderen WBKs Linse und Display direkt gegenüber stehen und somit das Gerät ständig sehr hoch gehalten werden muss. Hierzu wird der Griff in das zweite der drei möglichen einstellbaren Raster gestellt. Die waagerechte Position  des Haltegriffes (mittleres Bild) ist insbesondere für den Kriechgang im Atemschutzeinsatz geeignet. In senkrechter Position (rechtes Bild) kann sich die WBK umgehangen werden und die Hände sind frei für andere Arbeiten. Durch die spezielle Anordnung des Displays reicht ein leichtes senken des Kopfes um wieder auf das Display sehen zu können.

 

 

(Bilder von Scott Safety)